Der Erftlandring in Kerpen war am vergangenen Wochenende Austragungsort der finalen Wertungsläufe in der Deutschen Kart Meisterschaft. RS Motorsport machte sich dazu auf die Reise zur traditionellen Rennstrecke nach Nordrhein-Westfalen und stellte sich der Konkurrenz in Deutschlands höchster Kartrennserie. Patrick Kreutz beschert dem Team ein Top-Drei-Ergebnis in der DSKC.

Patrick Kreutz sorgte wieder im DMSB Schalt Kart Cup für Aufsehen. „Diese Saison lief bisher richtig gut für mich. Der Laufsieg in Genk hat gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist. An diesem Wochenende möchte ich auf meiner Heimstrecke auch wieder vorne mit mischen“, erklärte der Aachener im Voraus.

Als Fünfter im Zeittraining legte der Schaltkart-Routinier bereits gut vor. Auch in den Heats mischte Patrick ganz vorne mit. Mit den Positionen vier und drei schob er sich auf Platz vier in der Zwischenwertung nach oben und blickte den Rennen am Sonntag optimistisch entgegen. „Noch habe ich die Chance auf eine Top-Drei-Platzierung in der Meisterschaft – morgen heißt also Vollgas geben.“

Diese Prämisse befolgte Patrick im Anschluss nach Maß. In den Wertungsläufen bestätigte der Racer seine Performance vom Vortag und kämpfte teilweise mit um den Sieg seiner Kategorie. Letztlich kam er als toller Zweiter respektive Dritter in das Ziel, sammelte so wichtige Zähler für das Championat und beendete dieses als starker Dritter.

Hochgeladene Bilddatei

Hochgeladene Bilddatei

» Zurück zur Übersicht « Sieg bei der DSKC in Genk »

Rennfotos Kartteam Kreutz